Meinungsfreiheit

Friedel-Uthe-Gedächtnis-Cup – Fortunen siegen im Nachbarschaftsduell gegen den BV Bad Lippspringe

Anlässlich des „BV Bad Lippspringe Hallencups 2014“ hatten die Sportkameraden aus der benachbarten Kurmetropole die Minikicker des FC Fortuna Schlangen zum „Friedel-Uthe-Gedächtnis-Cup“ geladen. Bereits um 8 Uhr trafen sich die Schlänger G-Junioren an der Sporthalle in Bad Lippspringe. Zum Teil waren Niko, Rayk, Justin, Adem, Nevio, Louis, Emil, Elko, Merlin (T) und Levis noch etwas verschlafen, bevor in 3 Gruppen zu je 3 Mannschaften in das Turnier gestartet wurde.

Zunächst erwischten die Fortunen einen Traumstart gegen die SF DJK Mastbruch und gingen bereits nach wenigen Sekunden mit dem ersten Angriff durch Adem Kilic in Führung. Doch schon bald zeigte Mastbruch seine Klasse und zog mit 1:3 Toren davon. Rayk Niemeier konnte zwischenzeitlich auf 2:3 verkürzen, ehe die Gegner mit den Treffern 4 und 5 den 2:5 Entstand besiegelten.

Im zweiten Spiel der Schlänger Minikicker hieß der Gegner Westfalia Rhynern. Das Team aus Hamm, deren erste Mannschaft in der Oberliga Westfalen spielt, machte bereits zu Beginn einen ganz starken Eindruck, so dass sich die Fortunen auf die Abwehrarbeit konzentrieren mussten. Dies gelang auch ganz gut, war man mit drei Gegentreffern und dem entsprechenden Endstand von 0:3 aus Sicht der Lipper am Ende zufrieden.

Nach Abschluss der Gruppenphase hieß der Gegner für die Fortuna zunächst BV Bad Lippspringe. Hier war es deutlicher Wille der Spieler, den mitgereisten Fans einen Sieg im Nachbarschaftsduell zu bescheren. Entsprechend ging es hochmotiviert in die Partie und Fortuna ging früh durch einen Treffer von Adem Kilic in Führung. Zwischenzeitlich konnten die Gastgeber zum 1:1 ausgleichen, bevor am Ende die Taktik der Trainer aufging und erneut Adem, der auf Anweisung seine Dribbelkünste nutzen sollte, den Treffer zum 2:1 Endstand erzielte.

In der letzten Begegnung standen den Schlängern die Spieler vom SC Wiedenbrück 2000 gegenüber. Leider war bei vielen Spielern im blau-weißen Dress der Fortuna schon die Luft raus und die Begegnung ging mit 4:0 verloren. Anfangs hatte Nevio Lindau noch die Chance nach einem tollen Solo die Schlänger in Führung zu bringen, doch leider scheiterte Nevio am Aluminium.

Insgesamt eine solide Leistung der Schlänger, traf man doch auf sehr spielstarke und erfahrene Gegner. Zumindest im Vergleich mit den Nachbarn konnte man die weiße Weste wahren und die Freude bei den Spielern über den Sieg war groß.

Dank gilt den ausdauernden Eltern unserer Schützlinge und den Organisatoren vom BVL, die es auch in diesem Jahr wieder geschafft haben attraktive Mannschaften für das Minikickerturnier zu mobilisieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.