Meinungsfreiheit

Wird bzw. will der Gemeinderat der Windkraft-Lobby Paroli bieten? Zumindest könnte er…

Was da in Sachen Windkraft aktuell auf die Gemeinde Schlangen (und die Nachbarkommunen) zurollt ist schon beängstigend. Das hat nicht das geringste mit Energiewende, Umweltschutz, etc. zu tun, sondern ist reine Profitgier von großen Konzernen, auf Kosten von Lebensqualität, wirtschaftlichen Entwicklungsmöglichkeiten und Artenschutz. Vieles erinnert mich mittlerweile an die großen Energieriesen, die ohne Skrupel agieren und durchweg verbrannte Erde hinterlassen. Dem sollte man unbedingt Widerstand entgegensetzen.

In der Gemeinde Schlangen haben zum Glück viele Bürger davon gebrauch gemacht, eine Stellungnahme zur Änderung des Flächennutzungsplans abzugeben (so wie ich). Werden aber die Sorgen der Bürger Berücksichtigung finden? Am Ende ist es der Gemeinderat, der eine Entscheidung trifft. Man kann nur hoffen, dass die Ratsmitglieder mit Bedacht entscheiden und sich nicht fraglichen finanziellen Versprechen der Konzerne ergeben. Wenn man es wirklich will, dann lässt sich eine negative Entwicklung durch Windkraft für die Gemeinde Schlangen verhindern. Mit Mumm und Rückgrat von Seiten des Rates lassen sich Windkraftanlagen in Schlangen verhindern.

Ich finde es in diesem Zusammenhang sehr schade, dass nur sehr wenige Ratsmitglieder an den hervorragend organisierten und sehr Informativen Abenden von Schlängeraktiv teilnehmen. Es bleibt zu hoffen, dass unsere gewählten Vertreter ähnlich kompetente Informationsquellen haben, nicht stumpf auf die Aussagen eines Planungsbüros vertrauen oder sich gar von der Windkraft-Lobby einlullen lassen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.